Steinbock-Energie – Deine wahre Essenz

Bild: pixabay.com

Habt ihr sie auch gespürt? Diese Energien, die um den 18.12. an Neumond zu uns gekommen sind? (Post auf Facebook vom 15.12.17) Ich spürte diese Heilenergie sehr stark. Gaaanz alter Schmerz kam einmal mehr in mir hoch. Ein altes Ohnmachtsgefühl, das ich so gut kenne, hat mir den Atem geraubt. Ich weinte, ich rebellierte, ich war hoffnungslos, ich wollte vor diesem Gefühl wegrennen. Aber ich blieb. Dieses Gefühl verebbte, sobald ich es beim Namen genannt hatte. Ich fühlte mich danach müde, erschöpft, aber auch gereinigt und gestärkt. Ja, so fühlt sich Heilung an. Alle Gefühle und Gedanken, die sich zeigen, annehmen, durchfühlen, danach gehen lassen. Dies geschieht ganz von alleine, wenn wir uns dem Fluss des Lebens hingeben. Für mich war dies einmal mehr eine wundervolle Lektion des Lebens selber. Ich habe diese Wahrheit in mir gespürt, die ausgesprochen werden wollte. Ich habe nach meiner inneren Wahrheit aus meinem Herzen heraus gehandelt. Das hat sich trotz dem grossen Schmerz so gut angefühlt. Ich darf mich ohnmächtig fühlen, ich darf wütend und zornig sein, ich darf eifersüchtig sein. Ich darf alles sein und bin doch genau richtig so. Sobald ich mir selber die Erlaubnis gebe, dass ich genauso, wie ich in diesem Moment bin, sein darf, entspannt sich etwas im Körper. Es wird ruhig in mir, die Anspannung fällt von mir ab und ich werde leicht und frei. DAS ist Leben.

Nun haben sich die Energien wieder verändert. Die dunkelste Zeit ist vorbei. Das Licht kommt zurück mit der Wintersonnenwende heute am 21.12. Die Planeten haben sich nun vom hoffnungsvollen und sinnhaften Schütze-Zeichen ins strukturierte und klare Steinbock-Zeichen bewegt. Die Sonne ist heute Abend in den Steinbock gewandert, Saturn bereits gestern. Zusätzlich zu diesen beiden Planeten sind auch Pluto und Lilith im Steinbock. Am 25.12. gesellt sich die Venus dazu und am 11.1.18 auch noch Merkur. Wir befinden uns jetzt in einer Zeit, in der es darum geht, unsere Visionen, die wir in der Schütze-Zeit erhalten haben und in uns tragen, Schritt für Schritt umzusetzen. Wie wir es vom Steinbock in den Bergen kennen, der Schritt für Schritt ohne Eile den Berg erklimmt, ist es nun an uns, vorwärts zu schreiten. Es ist karg, es ist streng, es wird uns nichts geschenkt, vielleicht müssen wir sogar alleine gehen. Aber mit stetigem Vorwärtsschreiten, mit viel Geduld und Ausdauer überwinden wir jede Hürde, jeden Stein, der uns in den Weg gelegt wird, jede schwierige Stelle. In dieser Zeit lernen wir, unserer Angst ins Auge zu blicken und sie sogar zu überwinden. Wir lernen, uns von allem Unwesentlichen, das uns zurückhält und uns schwächt, zu lösen, damit wir leichter vorwärts gehen können. Am Schluss bleibt von jedem von uns nur die wahre Essenz übrig, dieser geschliffene, strahlende Diamant tief in uns selber. Die Vision kann sich erfüllen.

Vor allem jetzt in der Weihnachtszeit mit den Rauhnächten, solange die Sonne im Steinbock-Zeichen steht, können wir uns nochmals in uns zurück ziehen, uns vom Alten verabschieden und uns freuen auf das Neue, das kommt. Was mag es bringen? Wer bin ich und wer möchte ich sein? Was ist meine wahre Essenz?

Mit Venus im Steinbock bekommen wir auch Klarheit über unsere Beziehungen: Was will ich noch? Was ist mir meine Beziehungen wert? Wir müssen Verantwortung für unsere Beziehungen übernehmen.

Mit Merkur in Steinbock können wir klarer und unmissverständlicher kommunizieren. Unsere Worte kommen nicht mehr so locker-flockig und leicht aus unserem Munde, sondern sind eher wohlüberlegt, strukturiert und klar.

Mit Lilith im Steinbock-Zeichen für die nächsten acht Monate gewinnen wir Frauen an Kraft, Geduld und Stärke, damit wir unseren ureigenen Weg der Weiblichkeit ohne Kompromisse gehen können.

Ja, die Energien haben sich verändert. Von der feurigen, hoffnungsvollen und visionären Schütze-Energie zur erdigen, klaren und kompromisslosen Steinbock-Energie.

Die nächsten drei Jahre werden wir sehr stark mit der Kraft von Steinbock konfrontiert. In diesen drei Jahren wandert Saturn (der Schwellenhüter) durch sein eigenes Zeichen (Saturn gehört zum Steinbock) und trifft unterwegs Pluto (der Transformator) an. Da geht es wirklich nur noch um unseren inneren wahren Kern. Alles darf und soll gehen, was uns nicht mehr dient. Zurück bleibt unsere wahre Essenz und das ist die LIEBE.

Lassen wir uns darauf ein, folgen wir dem Fluss des Lebens. Damit wir zu dem/der werden, wer wir in Wahrheit tief in unserem Herzen wirklich sind.

Alles Liebe für euch

Bernarda ❤

Mehr zur Steinbock-Energie an unserer SternStunde vom Dienstag, 9. Januar 2018.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s