Wie ein Licht

Mein Lieblingsweg der kleinen Emme entlang.

Wie ein Licht in dunkler Nacht gehe ich meinen Weg.
Nicht wissend, was mich erwartet.
Ist es Angst, ist es Freude, ist es Trauer, ist es Wut?
Ist es Schmerz, ist es Lachen, ist es ein Wunder, ist es Liebe?
Vorwärtsstrebend, nicht zurückschauend, folge ich meiner Bestimmung.
Vetrauensvoll gehe ich meinen Weg.
Denn mein Herz trägt mich immer dorthin, wo ich willkommen bin, wo ich getragen bin, wo die Liebe wohnt.

Bernarda ❤

Sterben um zu leben

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Man muss sterben um wirklich leben zu können. Man muss den Akt des Sterbens verstehen, um zu wissen, was Leben bedeutet.

Diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht, aber noch nie habe ich es so intensiv erfahren wie vor ein paar Wochen. Dabei geht es nicht um den physischen Tod, sondern um den Tod im übertragenen Sinne. Ich durfte die Erfahrung machen (und ich schreibe explizit „durfte“, weil es eine Gnade ist, dies zu erfahren), dass in dem Moment, in dem ich all das loslassen konnte, was aus meiner Sicht hätte sein sollen, ein Raum aufging. Es entstand ein Raum, in dem alles, wirklich ALLES, sein konnte.

Doch wie habe ich das getan? Was war der Anlass? Sterben um zu leben weiterlesen

Es braucht dich

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Das Alte greift nicht mehr. Es funktioniert nicht mehr. Alle antrainierten Denk- und Verhaltensmuster verlieren ihre Gültigkeit. Nichts ist mehr, wie es mal war. Alles droht auseinander zu fallen. Alles Alte fällt auseinander. Die nach aussen zur Schau getragenen Masken fallen definitiv. Nichts kann mehr zurückgehalten werden. Das Wahrhaftige in jedem Menschen will hervorkommen. Alles Zurückhalten-Wollen funktioniert nicht mehr. Wir sind müde, die Welt ist müde vom Alten. Es braucht dich weiterlesen

Du bist genug

Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com

Bist du dir bewusst, dass du alles, was du dir wünschst zu sein, bereits in dir trägst? Bist du dir bewusst, dass du nichts anderes zu sein brauchst? Bist du dir bewusst, dass der Schlüssel zu deinem wahren Selbst einzig in dir selber zu finden ist? Bist du dir bewusst, dass du genug bist, so wie du bist?

Bitte erkenne, dass deine strahlende Schönheit einzig durch deine Angst, nicht genug zu sein, verdeckt ist. Bitte erkenne, dass deine einzige Aufgabe in deinem Leben ist, dich zu leben, wie du wirklich bist – jenseits deiner Angst, jenseits all deiner Beurteilungen, jenseits all deiner Zweifel. Du bist genug weiterlesen

Weihnachten

Lichter brennen, Herzen öffnen sich.
Menschen reichen einander die Hände, Alt und Jung begegnet sich.
Fremde werden Freunde.
Die Schleier öffnen sich, Himmel und Erde verschmelzen.
Alles wird eins.

Licht erhellt die Dunkelheit, Liebe vertreibt die Angst.
Was gestern unvorstellbar war, wird heute wahr.
Wo Schatten war, wird heute Licht.
Was gestern noch fremd war, wird heute Heimat.
Was uns Angst machte, lässt uns heute strahlen.

Geh! Geh weiter, dem Licht entgegen.
Schliesse Frieden mit der Dunkelheit. Aber bleibe nicht stehen.
Geh! Lass dein Licht strahlen und erhelle so Dir und deinen Mitmenschen den Weg.
So werdet ihr gemeinsam den Weg durch die Dunkelheit ins Licht finden.
Es ist nicht mehr weit. ❤

© Bernarda

Fülle

FülleLeere…… beginnt sich zu füllen. Ganz langsam. Von innen heraus. Dieses Leuchten im Herzen, das immer stärker wird. Ich kann es spüren. Noch ganz klein ist dieses Leuchten in mir drinnen. Aber je mehr ich mich auf dieses kleine Licht in mir konzentriere, desto stärker wird es. Es beginnt sich auszudehnen. Es gewinnt an Kraft, Stärke und Intensität. Ja, da ist etwas in mir, das die Leere ausfüllen kann. Und das Paradoxe ist, dass diese Leere nicht von aussen gefüllt werden kann mit irgendwelchen Aktivitäten oder Sachen. Nein, diese Leere lässt sich nur aus mir heraus füllen. Fülle weiterlesen