Was ist deine Bestimmung?

Energie des Neumondes in Fische am 17.03.18 um 14.11 Uhr

Bild: pixabay

Im Moment sind ganz viele Menschen auf der Suche nach der eigenen Bestimmung in diesem Leben. Viele suchen sehr bewusst danach, aber sehr viele werden nun auch unbewusst auf diesen Weg seiner/ihrer Bestimmung geleitet. Die Frage stellt sich: Und jetzt? Wer bin ich überhaupt und was ist meine Aufgabe in diesem Leben?

Momentan passieren in meinem Umfeld viele Unfälle und Krankheiten brechen aus. Was soll das? Für mich ist es so, dass jetzt wirklich jeder und jede mit seinem innersten Kern konfrontiert wird. Das heisst, auf irgendeine Art und Weise wird der Mensch nun auf seinen Weg geschupst, den er sich vor seiner Inkarnation vorgenommen hat, zu gehen. Was ist deine Bestimmung? weiterlesen

Zeit des Wartens

Bild: pixabay

Es ist Adventszeit. Es ist die Zeit des Wartens. Wir warten auf die Rückkehr des Lichts. Denn am 21. Dezember ist die längste Nacht, danach dreht es wieder und die Nächte werden kürzer und die Tage wieder heller. Genau diese Zeitqualität spiegelt sich in den Sternen mit der Schütze-Zeit wider.

Im letzten Monat habe ich von der Skorpion-Zeit geschrieben. „Den Seelenkeller aufräumen“ habe ich diese Zeit genannt. Und ja, diese Zeit ist nun vorbei. Nun sind wir schon seit fast drei Wochen in der Schütze-Zeit. Der Schütze steht für Hoffnung, Wahrheit, Sinnfindung, für das Warten auf das Licht. Wir wollen nach der langen Einkehr im November nun weitergehen. Wir haben, vielleicht, unsere innere Arbeit getan. Wir haben unseren Seelenkeller aufgeräumt. Nun möchten wir mit den Erkenntnissen aus dieser Zeit weitergehen.

Doch es geht irgendwie gar nicht so gut. Die Energie hat sich zwar verändert. Es ist etwas leichter geworden, der Nebel hat sich etwas gelichtet und mit dem Schnee wird auch die Landschaft wieder etwas heller. Aber wirklich vorwärts geht es nicht. Spürst du das auch? Zeit des Wartens weiterlesen

Ich? Hochsensibel? #blogparade

Im Rosengarten in Bern. Foto: Christa Durante, Bern

Ich? Hochsensibel? Nein, das bin ich doch nicht. Klar, etwas sensibel bin ich schon. War schon immer nahe am Wasser gebaut. Aber so war ich halt. Oft etwas mühsam für mich und die anderen, wenn ich immer gleich in Tränen ausgebrochen bin, sobald ich etwas Emotionales sagen wollte. Aber hochsensibel, nein, so bezeichne ich mich nicht.

Und doch…. Wieso bin ich auf die Seite von Tanja Suppiger von herzbauchwerk.ch gestossen? Wieso zieht mich dieses Thema an, obwohl es ja eigentlich gar nichts mit mir zu tun hat? Und überhaupt, ich möchte gar nicht in diese Schublade gesteckt werden. Und doch bin ich so, wie Tanja hochsensible Menschen beschreibt. Ich? Hochsensibel? #blogparade weiterlesen

Und sie wurde die Frau, die sie schon immer war

Wie ich in meinem vorangegangenen Blog (das NEUE) geschrieben habe, geht die alte Geschichte zu Ende, damit das NEUE kommen kann. Spürst du es auch? Spürst du auch, wie die alte Haut zu eng geworden ist und nun endlich abgestreift werden möchte? Spürst du auch, wie etwas Neues durch dich in die Welt kommen möchte? Spürst du auch, dass dein inneres Licht endlich ganz und gar leuchten möchte? Spürst du auch, dass die Zeit nun gekommen ist, die alte Geschichte in Liebe zu verabschieden?

Nun, bei mir ist es definitiv so. Bei mir geht die alte Geschichte wirklich zu Ende. Die alte Geschichte zeigte sich bei mir so: Und sie wurde die Frau, die sie schon immer war weiterlesen

Das NEUE

Kurz vor Sonnenaufgang in Pensacola, Florida. Das NEUE kommt.

Die alte Geschichte geht zu Ende. Jetzt. Der Kreis schliesst sich. Was war, ist vorbei. Alles wird neu. Das Leben will uns nicht mehr in den alten Sümpfen sehen. Es will uns leer sehen, um uns mit Freude zu füllen, mit Freiheit, mit Frieden und mit Liebe.

Die alte Geschichte geht zu Ende. Aber sie will nochmals gesehen und gefühlt werden. Erst dann ist sie wirklich bereit zu gehen.

Die alte Geschichte geht zu Ende. Und mit ihr verschwinden Menschen aus deinem Leben. Das NEUE weiterlesen

Der Kreis – Die Vollkommenheit

Der Kreis gilt als der ausgedehnte Punkt, als Symbol des in sich Gleichen, des Vollkommenen: alle Punkte der Peripherie sind vom Zentrum gleich weit entfernt. Das gilt auch von seiner dreidimensionalen Gestalt, der Kugel, gleichsam als dem Ur-Ei: alle weiteren geometrischen und stereometrischen Körper lassen sich aus ihr bilden oder von ihr umschließen. Im übertragenen Sinn stellen beide das „runde Ganze“, Vollständigkeit dar und können so Symbole des größeren Selbst, welches das Ich des Menschen umfängt, mehr noch, zum Gottessymbol werden. In einem alten theologischen Satz heißt es: „Gott ist eine Kugel, deren Zentrum überall, deren Peripherie nirgends ist.“ Der Kreis gehört zu den ältesten Meditationsbildern, den Mandalas, er bildet ein Zentrum, das zu betrachten, den Betrachtenden zentriert.    (Quelle: www.symbolonline.de)

Der Kreis ist vollkommen. Er beinhaltet alles. Aus ihm kann alles entstehen. Er symbolisiert das Göttliche.

Astrologisches Symbol für die Sonne.

Im Horoskop ist der Kreis allgegenwärtig. Das Horoskopbild (Radix) ist ein Kreis mit einem inneren Kreis. Die Sonne, die unser „Sternzeichen“ symbolisiert, ist ein Kreis mit einem Punkt darin. Die Sonne in unserem Horoskop steht für unser Selbst, für unsere Mitte, für unser Herz.

Wenn man nun diese Vollkommenheit des Kreises auf uns überträgt, kann man sehen, dass jeder Mensch vollkommen ist. Der Kreis – Die Vollkommenheit weiterlesen

Seelengeflüster

Ich: „Was werde ich erleben in diesem nächsten Leben auf Erden? Welche Erfahrungen möchte ich noch machen, liebe Seele?“

Seele: „Du möchtest dein Verlassenheitstrauma auflösen, nicht wahr?“

Ich: „Ja, das möchte ich.“

Seele: „Also wie wäre es, wenn du in eine Familie hineingeboren wirst, in der du dieses Trauma nochmals erfahren kannst, damit es nachher heilen kann? Möchtest du das?“

Ich: „Ja, klar. Endlich kann ich es dann heilen. Das hört sich prima an. Werde ich es dann auch wirklich erkennen können?“ Seelengeflüster weiterlesen