Die alte Schale bricht – Energien dieses Sommers 2018

Die alte Schale bricht, damit das Neue sich zeigen kann.

Im Innern von GaiaMotherTree im HB Zürich. Installation von Ernesto Neto. Bild: B. S.

Genau so fühlt es sich wahrscheinlich für ganz viele von uns an. Die alte, so gewohnte, aber zu enge Schale bricht. Diese Schale, die aus unseren antrainierten Verhaltensmustern besteht, aus alten Glaubenssätzen, aus alten Überzeugungen. Diese Schale, die unser wahres inneres Ich umfangen hält, damit wir es nicht leben „müssen“.

Jetzt in dieser Zeit bricht diese Schale auf. Der Neumond mit partieller Sonnenfinsternis am Freitag, 13. Juli um 4.48 Uhr mit seiner Energie ist ein ganz starkes Zeichen dafür, dass alte, vor allem familiäre Muster und Glaubenssätze, nun definitiv gehen möchten. Mit einem Krebs-Aszendenten und Sonne / Mond in Krebs in Opposition zu Pluto in Steinbock im 1./7. Haus ist dies Transformation pur von Familienthemen, die sich ja auch immer auf Beziehungen auswirken. Es ist ein wirklicher Startschuss in ein neues Leben. Die alte Schale bricht – Energien dieses Sommers 2018 weiterlesen

Die tiefsten Tiefen und die höchsten Höhen

Bild: pixabay. com

Ich habe mir schon lange ein Leben gewünscht, bei dem ich in meine tiefsten Tiefen hinabsteigen kann und meine höchsten Höhen erreichen kann. Ich möchte ein Leben leben, das mich herausfordert, das mich stärkt, das mir alle meine Gefühle offenbart, das mich verletzlich macht, das mir mein Herz öffnet, das mir Glück, Zufriedenheit, Fülle und Liebe bringt.

Und dieses Leben lebe ich nun. Meine tiefsten Tiefen zeigen mir unbarmherzig meine Verletzlichkeit, meine Traurigkeit, meine Gefühle, vor denen ich noch Angst habe, oft auch meine Unsicherheit und Sinnlosigkeit. Meine tiefsten Tiefen zeigen mir aber auch mein Potenzial, meine Bereitschaft, für mich einzustehen, meine Liebe zu mir selber, meine Kraft. Die tiefsten Tiefen und die höchsten Höhen weiterlesen

Umbruch des Lebens

Die Welle der Liebe

Mein erster Blog im Neuen Jahr heute an diesem speziellen Vollmondtag (2. Vollmond im Januar, der Mond ist so nahe an der Erde wie selten und dann ist auch noch eine Mondfinsternis!):

So vieles ist im Umbruch. Riesige Wellen bewegen sich. Nichts bleibt mehr so, wie es mal war. Die Wellen überschwemmen uns. Sie bringen uns Schmerz und Unsicherheit. Sie bringen uns aber auch eine Unmenge an Liebe. Nur sind wir noch nicht bereit, dies so zu sehen. Denn dieses Leid, das wir sehen und so wahrnehmen, ist diese Welle der Liebe, die unsere alte Schutzschicht durchbricht. Sie durchbricht unsere Schalen, die wir über all die Jahre und all unsere Leben aufgebaut hat. Und das tut im ersten Moment einfach nur weh. Körperlich oder Seelisch. Aber wir können uns nicht mehr dagegen wehren. Die Wellen der Liebe sind nicht mehr aufzuhalten! Umbruch des Lebens weiterlesen

Verwundete Menschen

Ein Engel am Himmel.

Wir alle sind verwundete Menschen. Tief in uns liegen diese Wunden aus vergangenen Zeiten. Sie wurden in unserer Kindheit wieder aktiviert. Durch unser kindliches Erleben unserer Eltern und unserer Umgebung wurden diese Wunden wieder aufgerissen. Sie öffneten sich und taten weh. Doch was macht der Mensch, wenn eine Wunde schmerzt, blutet, eitert? Er deckt sie zu. Er klebt ein Pflaster drauf.

Und genau das haben wir auch in unsere Kindheit gemacht oder spätestens, wenn wir langsam erwachsen wurden. Um unsere tiefen kindlichen Wunden nicht zu spüren, hat jede und jeder von uns eine eigene Strategie entwickelt, um die Wunde zuzudecken. Die meisten von uns sind hart geworden, haben ihr Herz verschlossen. Denn diese so schmerzhafte kindliche Wunde tut in unserem Herzen weh. Das Herz schmerzt, das Herz blutet. Und deshalb wird genau dort dieses Pflaster drauf gedrückt. Verwundete Menschen weiterlesen

Das Licht kommt zurück / Heilung des Schmerzes

Bild: B.S.
Bild: B.S.

Das Licht ist nun, am 21. Dezember, zurückgekehrt. Die Tage werden wieder länger, die Nächte kürzer. Die Zeit des Rückzugs ist vorbei. Das Leben will weitergehen. Viele Menschen freuen sich darauf, dass nun endlich die Dunkelheit (im Aussen und im Innen) vorbei ist. Ja, die Zeitqualität ist so, die Dunkelheit darf dem Licht weichen.

Wie ein Kerze, die einen Raum erleuchtet, dringt nun das Licht in unsere Herzen, um jeden Winkel zu erleuchten. Was schlummert da im Dunkel? Was wollen wir vor uns selber und vor den anderen verstecken? Was möchten wir gar nicht beleuchtet haben? Aber das Licht ist gnadenlos. Es leuchtet in jede dunkle Kammer rein. Nichts bleibt jetzt mehr verborgen. Alles will ans Licht. Alles. Das Licht kommt zurück / Heilung des Schmerzes weiterlesen

Spürst du es auch?

vertrauenSpürst du es auch, dieses Zwicken, dieses Zerren? Spürst du es auch, dass alles auseinander zu fallen droht? Alle deine bisherigen Denkkonstrukte, all das, was du bis anhin für richtig empfunden hast?

Wir sehen es bei uns selber. In unserem Körper, in unseren Empfindungen, in unserer Wahrnehmung. Das Alte will sterben! Damit das Neue Platz hat, damit das Neue sich in uns entfalten kann. Wir sind müde. Müde in unserem Körper, in unserem Geist. Müde vom Alten. Müde vom Aufrechterhalten alter Strukturen. Müde von alten wiederkehrenden Mustern. Spürst du es auch? weiterlesen