Verwundbarkeit

Bereits zum x. Mal sitze ich nun vor dem PC, um diesen Text zum Thema „Verwundbarkeit“ zu schreiben. Immer wieder musste ich abbrechen. Denn es floss einfach nicht. Und doch zieht es mich immer wieder dahin, nun endlich etwas zu diesem Thema zu schreiben. Dieser Text möchte raus, aber irgendwie auch wieder nicht. Nun versuche ich es noch einmal, obwohl es immer noch etwas harzt. Denn mit dem Veröffentlichen dieses Textes mache ich mich tatsächlich verwundbar…..

Das Thema „Verwundbarkeit“ beschäftigt mich seit einigen Tagen. Ich solle meine Verwundbarkeit mehr zulassen, bekam ich die Botschaft aus der geistigen Welt. Was aber ist Verwundbarkeit? Wozu soll sie gut sein? Und weshalb fällt es mir so schwer, darüber zu schreiben?

Die letzte Frage, wieso es mir so schwer fällt, darüber zu schreiben, kann ich mir ziemlich gut beantwortet. Denn verwundbar sein ist etwas, was mir gar nicht behagt. Lieber bin ich stark und zeige meine feine, verletzliche Seite nicht so gerne. „Verwundbar zu sein, bedeutet, schwach sein.“ Dieser Satz ist irgendwo in mir so abgespeichert. Aber es muss immens wichtig sein, diese Verwundbarkeit nun doch in mein Leben zu lassen. Auch wenn es mir schwer fällt. Verwundbarkeit weiterlesen

Ich und Du

Vollmond am 21.03.19 um 2.42 Uhr

Bild: pixabay

„Ich fühle mich so wohl mit dir. Ich möchte mit dir sein. Aber was ist mit mir? Wie kann ich MICH leben?“

„Wieso ist unsere Beziehung so schwierig? Ich möchte gar nicht mehr mit dir zusammen sein. Aber was mache ich ohne DICH?“

„Wie kann ich ICH sein und du DU sein, damit wir zusammen ein WIR sind?“

Solche Gedanken können uns in diesen Tagen erreichen. Dieser Vollmond findet auf der Achse Widder – Waage statt, der Beziehungsachse. Schmerzhaft kann nun erkannt werden, dass das ICH nicht gelebt wird. Das DU wird zu fest in den Vordergrund gestellt. Oder kann es sein, dass das WIR keine Bedeutung (mehr) hat oder eine viel grössere, als dir bewusst ist? Ich und Du weiterlesen

Ein magischer Tag – Neumond in Fische am 6.03.2019

Bild: pixabay

Ein wahrlich magischer Tag erwartet uns am Mittwoch, 06.03.19. Ein wundervolles Tor unendlicher Möglichkeiten öffnet sich für uns. Wir haben in dieser Zeit die einmalige Chance, mit Leichtigkeit in die andere Ebene unseres Seins zu sehen, zu spüren, zu schlüpfen. Sei es in unseren Träumen, sei es in der Meditation oder sei es in Verbundenheit mit der Natur oder mit einem geliebten Menschen.

An diesem Neumond-Tag treffen sich Sonne und Mond im Fische-Zeichen mit Neptun, dem Herrscher der Fische. Die Fische-Energie ist die Energie des Unendlichen, der Grenzauflösung, der tiefen Gefühle, der Öffnung in die Anderswelt. Wenn nun diese drei Gestirne mitten im Fische-Zeichen aufeinander treffen, können magische Dinge passieren. Durch dieses Portal fliesst eine Energie zu uns, die wir nicht in Worte fassen können. Denn all dies liegt jenseits unseres Denkens. Hier können wir nur noch fühlen. Ein magischer Tag – Neumond in Fische am 6.03.2019 weiterlesen

Vollmond Jungfrau – Fische – Beginn einer neuen Ära

Bild: pixabay

Der Dienstag, 19.02.19, ist ein ganz spezieller Tag. Die Sonne wandert ins letzte Zeichen im Horoskopkreis, in die Fische. Und der Mond wandert ins Jungfrau-Zeichen. Das heisst, es ist Vollmond um 16.53 Uhr.

(Die Fische stehen für das Unsichtbare, für das Nicht-Greifbare, für Grenzauflösung, für das Chaos, für die Spiritualität. Die Jungfrau, als Gegenzeichen der Fische, steht für das Körperliche, für Ordnung und Vernunft, für Struktur, für Heilung.)

Venus wandert diese Woche vom Saturn zu Pluto bis zum absteigenden Mondknoten. Alle Beziehungen werden geklärt. Versteckspielen geht nicht mehr. Die Wahrheit kommt definitiv ans Licht. Ob sie nun schön anzuschauen ist oder nicht.

Chiron, der verletzte Heiler, ist nun definitiv über die kosmische Spalte ins Widder-Zeichen gewandert. Dort bleibt er nun für die nächsten 8 Jahre. Vollmond Jungfrau – Fische – Beginn einer neuen Ära weiterlesen

Der Weg zu deinem Herzen führt durch deine dunkelsten Täler

Bild: pixabay.com

Ich bin ein Mensch, der viel nachdenkt. Ich hinterfrage immer wieder mein Leben. Und ich mache viel innere Arbeit.

Nachgedacht habe ich schon immer viel. Schon als kleines Mädchen. Aber mein Leben und alles, was darin passiert zu hinterfragen, fing an, als ich begann, mein Herz Schicht für Schicht von alten Mauern zu befreien. Dies geschah vor ca. 13 Jahren.

Meine Kinder zeigten mir dannzumal auf, was in mir heilen möchte. Ich bin ihnen von Herzen dankbar, dass sie mir damals und auch heute noch Spiegel sind. Und ich bin mir selber dankbar, dass ich mich getraut hatte und mich immer noch traue, in diese glasklaren Spiegel zu schauen, um mich zu erkennen.

Der Weg zu deinem Herzen führt durch deine dunkelsten Täler weiterlesen

Sei, wer du in Wahrheit wirklich bist – Rückblick 2018 und Vorschau 2019

Fast auf den letzten Drücker habe ich es doch noch geschafft, meinen letzten Blog dieses Jahres zu schreiben. Es ist einerseits eine Rückschau auf das Jahr 2018 mit meinen persönlichen Erlebnissen und gleichzeitig eine Vorausschau auf’s kommende 2019. Deshalb ist dieser Text auch etwas länger geworden.

„Sei, wer du in Wahrheit wirklich bist.“

Dies ist der zweite Teil meines Mantras, das ich schon seit Jahren mit mir mittrage: „Geh den Weg deines Herzens und sei, wer du in Wahrheit wirklich bist.“

Dieses Mantra kam zu mir, als ich begann, meine spirituelle und astrologische Arbeit und dann später meinen Blog öffentlich zu machen. Und immer noch hat dieses Mantra nichts an seiner Gültigkeit verloren. Ich verstehe immer mehr die Bedeutung dahinter. In diesem Jahr ist mir so Vieles klar geworden. Wieso ich dieses Mantra lebe und was es mir sagen will, davon schreibe ich weiter unten. Sei, wer du in Wahrheit wirklich bist – Rückblick 2018 und Vorschau 2019 weiterlesen

Ich sehe Dich!

Am 21. Dezember, kurz vor Mitternacht, wandert die Sonne ins Steinbock-Zeichen. Das Licht kommt zurück. Die Tage werden wieder länger, die Nächte kürzer. Ein ewiger Kreislauf. Wo Licht ist, ist auch Schatten. Wo Tag ist, wird es auch wieder Nacht. Wo Schönheit herrscht, ist Hässlichkeit nicht weit. Wo Frieden ist, steckt irgendwo auch der Unfrieden. Ein ewiger Kreislauf und wir Menschen mittendrin.

Am Tag nach der Wintersonnenwende folgt dann auch schon der Vollmond. Der Mond steht im Krebs-Zeichen genau gegenüber der Sonne im Steinbock-Zeichen.

Vollmond Steinbock – Krebs am 22.12.18 um 18.48 Uhr

Aus dem Film AVATAR: I see you

Es geht um deine Gefühle. Es geht um deinen Seelenauftrag. Es geht um deinen Lebensweg. Es geht um die Liebe. Ich sehe Dich! weiterlesen