Skorpionzeit – Veränderungszeit

SkorpionJetzt hat sie angefangen, die Skorpionzeit. Die Sonne steht vom 23.10. – 22.11. im Zeichen von Skorpion. Skorpion steht für Transformation, für Macht und Ohnmacht, für Abschied nehmen, für den Tod. Jetzt kehrt Ruhe in der Natur ein. Die Pflanzen und Bäume lassen ihre Blätter fallen, sie ziehen ihre Säfte zurück, um neue Kraft zu sammeln, um dann im nächsten Jahr wieder in voller Schönheit zu erblühen. Auch wir Menschen ziehen uns zurück. Wenn es draussen neblig und kalt wird, wenn die Tage kürzer werden, kann auch der Mensch sich zurückziehen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und zu schauen: Was hat mich gestärkt, was hat mich geschwächt? Es ist auch eine Zeit des Aufräumens. Es ist eine Zeit um zu schauen, was brauche ich noch und was nicht mehr. Was dient mir für mein Wachstum und was hat ausgedient? Wo oder wem stehe ich ohnmächtig gegenüber und wo kann ich meine Macht wieder zu mir zurücknehmen? Was will ich „sterben“ lassen und was bleibt bestehen?

Auch bei mir findet jetzt dieses Zurückziehen, Erkennen, Aufräumen und Sterben von Altem statt, damit etwas Neues entstehen kann. Am Ende der diesjährigen Skorpionzeit werde ich nämlich umziehen. Es geht eine fast 16jährige Zeit zu Ende, in der ich in diesem jetzigen Haus gewohnt habe. Nun ist die Zeit gekommen, davon Abschied zu nehmen und etwas Neues anzufangen.

Ich habe begonnen, meine in all diesen Jahren angesammelten Sachen zu sortieren und nochmals anzuschauen. Brauche ich dies und jenes noch? Gehört es in den Abfall? Könnte es noch jemand anders brauchen? Will ich dies in meinem neuen Leben noch behalten? Oder gehört es zu meinem alten Leben und hat ausgedient? Und während ich nun so meine Sachen im Aussen sortiere, begebe ich mich gleichzeitig in meine Innenwelten. War die Entscheidung für diesen Umzug zu früh? Oder ist es genau richtig so? Was verliere ich mit dem Aufgeben meines alten Lebens? Denn dieser Umzug ist definitiv ein sehr grosser Schritt für mich. Ich verabschiede mich wirklich von meinem bisherigen Leben. Auf der einen Seite freue ich mich sehr auf meine neue Wohnung. Auf der anderen Seite habe ich aber auch etwas Angst vor all diesem Neuen. Was wird mir wohl mein neues Leben bringen?

Ich merke, wie meine Transformation (Veränderung) bereits mit der Entscheidung, umzuziehen, begonnen hat. Mit dem Aufräumen (im Aussen und im Innen) passiert so viel. Es ist schwierig, dies in Worte zu fassen. Es ist wie graben in der Erde. Tief, tief hinab will gegraben werden. Bis zu meinen Wurzeln. Ich schaue, was es noch zu erkennen, zu sortieren und auszumisten gibt. In meinem Keller im Haus wie auch in meinem seelischen Keller. Denn genau dort, in diesen Kellern, liegt so viel Ausgedientes herum, das endlich entsorgt werden möchte. Ich spreche hier immer auch von den Innenwelten. Denn so wie aussen, so innen und umgekehrt. Und wenn ich dies alles erledigt habe in meinen Kellern (und Schränken und Abstellräumen), kann ich wieder hinaufsteigen ans Tageslicht. Dann darf ein neuer Zyklus beginnen. Alles verändert sich, um sich neu zu formieren. Der Phoenix steigt aus der Asche. Die Raupe wird zum Schmetterling.

Die Skorpionzeit ist für mich eine faszinierende Zeit. Es faszinieren mich auch die Menschen, die im Sternzeichen Skorpion geboren sind. Ich bin immer wieder überrascht, wie sehr diese mich anziehen. Und ich habe in der Zwischenzeit einige Skorpion-Freunde :-). Was ich an ihnen liebe? Ihre Tiefgründigkeit, ohne gleich alles preiszugeben. Ihre Intensität der Gefühle, in den Gesprächen mit ihnen, in ihren Handlungen. Das Geheimnisvolle, das sie mit sich tragen, das ich so gerne ergründen würde und es doch nicht schaffe, weil sie doch so unergründlich sind. Der Blick in ihre intensiven, geheimnisvollen Augen. Ihre Radikalität und manchmal auch Sturheit in vielen Dingen (…gut, das liebe ich weniger, aber es fasziniert mich ;-)). Von ihrer Art lasse ich mich immer wieder verzaubern, einlullen, vereinnahmen und manchmal auch verletzen. Aber vor allem kann ich so viel von ihnen lernen.

Wegen all dem liebe ich die Skorpion-Menschen und diese transformatorische Zeit so sehr. Ich möchte mich verändern. Ich möchte auf den Grund meiner Seele gehen, um zu erkennen, wer ich wirklich bin. Ich möchte immer wieder in mir selber graben, meine tiefsten Ängste, aber auch meine tiefsten Wünsche ergründen, sortieren und ausmisten. Was noch nützlich ist, behalte ich, was mir nicht mehr dient, entsorge ich.

Etwas muss sterben, damit etwas Neues beginnen kann. Zu jeder Geburt gehört auch der Tod. Beides gehört zu unserem Leben. Wenn wir das Sterben eines Menschen oder einer Situation akzeptieren oder sogar willkommen heissen können, sind wir dem Leben so viel näher. Denn Leben ist Veränderung. Wenn es keine Veränderung mehr gäbe, wären wir bereits tot, während unser Körper noch am Leben ist. Wenn wir diesen Prozess des Sterbens bewusst mitmachen können, sind wir danach umso lebendiger. Ja, loslassen von Gewohntem fällt den meisten von uns sehr schwer. Aber, wie ich schon in einem früheren Text geschrieben habe, es führt nichts daran vorbei.

Auch ich werde ganz viel loslassen müssen. Die nächsten Wochen werden sicher nicht die einfachsten sein. Aber ganz tief in meinem Herzen freue ich mich darauf und weiss, dass einmal mehr etwas ganz Wunderbares auf mich wartet.

So werde ich nun in diesem Jahr die Skorpionzeit ganz bewusst leben, im Innen wie im Aussen. Um dann, nach all dem Graben, Aufräumen, Sortieren und Entsorgen befreit in mein neues Leben zu starten. Ich bin gespannt, was mich da erwartet. Ich lasse es euch wissen.

Bis dahin wünsche ich uns allen eine spannende, wundervolle Skorpionzeit. ♥

Von Herzen

Bernarda

2 Gedanken zu „Skorpionzeit – Veränderungszeit“

  1. Liebe Bernarda,

    Dein Blog spricht mir total aus der Seele. Genauso fühle ich mich und ich freue mich immer wieder auf das Neue das entstehen kann und darf.
    Ich wünsche dir eine kraftvolle Zeit in den Momenten des Abschiedes und gaaaanz viel schöne und überraschende Momente in der neuen Wohnung.

    Liebe Grüße Sibylle

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s