Bist du bereit, deine kindlichen Wunden zu heilen? Teil 2

heilungWie nun wirken sich diese kindlichen Wunden in unserem Leben als Erwachsene aus?

Die kindlichen Wunden, all unsere verdrängten Schmerzen und Ängste, sind im Erwachsenenalter nicht einfach weg. Nein, sie schwelen in unserem Unterbewusstsein. Sie wollen erlöst und geheilt werden. Doch wie merke ich, welche Schmerzen ich verdrängt habe? Es ist im Grunde ganz einfach, diese zu erkennen. Denn sobald mich im erwachsenen Alter irgendetwas schmerzt, mich jemand wütend macht, mich jemand enttäuscht, mich jemand emotional verletzt, sind das immer unsere kindlichen Wunden, die sich zeigen. Denn niemals kann ein anderer Mensch uns Erwachsene auf irgendeine Art berühren oder verletzen, wenn nicht diese kindliche Wunde noch in uns schwelt. Das ist ganz wichtig zu verstehen: NIE ist der andere Mensch schuld an unseren emotionalen Verletzungen als Erwachsene. Es bringt gar nichts, jemand anderes für unseren Schmerz verantwortlich zu machen. Es sind unsere eigenen kindlichen Wunden, die sich zeigen, um geheilt zu werden.

Manchmal merkt aber der Mensch gar nicht, dass er verletzt ist. Dann, wenn er in der Kindheit vor lauter Schmerz eine sehr dicke Mauer um sich herum aufgebaut hat, kann er womöglich vieles gar nicht fühlen. Deshalb manifestieren sich diese verdrängten Schmerzen und Ängste in körperlichen Krankheiten, in Schicksalsschlägen, in schwierigen Beziehungen oder psychischen Beschwerden. Auch die eigenen Kinder sind ein sehr guter Massstab, um zu erkennen, wo diese Wunden liegen. Die Kinder halten uns gnadenlos den Spiegel hin. Sei es, dass sie uns immens herausfordern im täglichen Leben mit vielem Schreien, Wutausbrüchen und Nichtgehorchen. Sei es, in dem sie Krankheiten auf sich nehmen, um uns zu zeigen: „Du, da ist ein Schmerz in mir drin, der könnte auch deiner sein.“ Oder sei es einfach, dass sie uns direkt sagen, was Sache ist.

Der Mensch wird gezwungen, hinzuschauen. Wenn er denn will! Die Seele will ihm sagen: Bitte schau hin! Bitte sieh hin, wo ich noch geheilt werden möchte. Bitte schau dein Leben an und verändere etwas. Bitte nimm dich deiner kindlichen Wunden an und fange an, sie zu heilen.

Doch diese Heilung verlangt vom Menschen immense Kraft und grossen Mut. Denn das Erwachsenenleben läuft ja schon eine Weile und grundsätzlich vielleicht ziemlich gut. Nun ruft aber die Seele mit aller Kraft nach Heilung. Und Heilung bedeutet nicht einfach nur, nicht mehr krank zu sein. Heilung bedeutet, GANZ zu werden. Seine in der Kindheit so sehr verdrängten Ängste und Schmerzen hervorzuholen, nochmals anzuschauen und dann in Liebe loszulassen. Es bedeutet, nochmals durch die Schmerzen, die Wut, die Angst, die Ohnmacht, die Scham, die Lieblosigkeit zu gehen.

Dieser Prozess geht nicht von heute auf morgen. Dies ist ein längerer Prozess, der sehr intensiv sein kann. Und ganz viele Menschen wollen sich diese schmerzvolle Arbeit nicht antun. Lieber leben sie ein Leben geprägt von Kummer, Krankheit, Armut, Bitterkeit, Wut, Hass, Angst, Unzufriedenheit. Aber ich weiss einfach, wie lohnenswert die Arbeit an sich selber ist. Wie lohnenswert es ist, durch all den Schmerz und all die Ängste zu gehen. Die Seele wird ganz. Der Mensch wird ganz. Und ein ganzer Mensch muss sich nicht mehr verbiegen für andere. Ein ganzer Mensch ist frei, ist glücklich, ist gesund, kann lieben, kann sein ganzes Potential leben und endlich sich selber sein. Welch ein Geschenk!

Morgen folgt der 3. Teil. In dem geht es um den Prozess der Heilung und was dies alles mit sich zieht.

Von Herzen ❤

Bernarda

Bist du bereit, deine kindlichen Wunden zu heilen? Teil 1

Bist du bereit, deine kindlichen Wunden zu heilen? Teil 3

3 Gedanken zu „Bist du bereit, deine kindlichen Wunden zu heilen? Teil 2“

  1. Danke für diesen schönen und wichtigen Beitrag! Kindliche Wunden dürfen einfach nicht auf ewig unterdrückt und verdrängt werden. Für eine Zeit lang funktioniert das vielleicht, aber auf lange Sicht gesehen keinesfalls!
    Viele Menschen finden Horoskope wenig wertvoll. Wenn man sich mit dem Thema allerdings wirklich stark auseinandersetzt, dann kann einem Astrologie Kraft und Mut geben. Ich bin vor einiger Zeit über http://www.schicksal.com/ nach einer längeren Astrologie Pause wieder tiefer in die Materie eingetaucht und für mich ist sie sehr wohl haltgebend. Dass Veränderungen und die Aufarbeitung von Geschehnissen und festgefahrenen Mustern nicht von einem Tag auf den anderen funktioniert ist mir mittlerweile klar geworden. Lange war ich hier leider etwas stur 🙂
    Ich stöbere jetzt aber noch etwas auf deinem Blog herum, der für mich sehr inspirierend ist!
    Noch einen schönen Herbstabend,
    Linda

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Linda, ich danke dir ganz herzlich für deine ehrlichen und wahren Worte. Die Arbeit an diesen Wunden ist wirklich sehr wertvoll. Die Veränderung passiert zwar nicht von heute auf morgen. Aber ich habe das Gefühl, in der heutigen Zeit geht es doch schneller als noch vor ein paar Jahren. Also lohnt es sich sehr, sich diesem wichtigen Thema zu widmen.

    Von Herzen alles Liebe und Gute für dich.
    Bernarda

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s