Der Kreis – Die Vollkommenheit

Der Kreis gilt als der ausgedehnte Punkt, als Symbol des in sich Gleichen, des Vollkommenen: alle Punkte der Peripherie sind vom Zentrum gleich weit entfernt. Das gilt auch von seiner dreidimensionalen Gestalt, der Kugel, gleichsam als dem Ur-Ei: alle weiteren geometrischen und stereometrischen Körper lassen sich aus ihr bilden oder von ihr umschließen. Im übertragenen Sinn stellen beide das „runde Ganze“, Vollständigkeit dar und können so Symbole des größeren Selbst, welches das Ich des Menschen umfängt, mehr noch, zum Gottessymbol werden. In einem alten theologischen Satz heißt es: „Gott ist eine Kugel, deren Zentrum überall, deren Peripherie nirgends ist.“ Der Kreis gehört zu den ältesten Meditationsbildern, den Mandalas, er bildet ein Zentrum, das zu betrachten, den Betrachtenden zentriert.    (Quelle: www.symbolonline.de)

Der Kreis ist vollkommen. Er beinhaltet alles. Aus ihm kann alles entstehen. Er symbolisiert das Göttliche.

Astrologisches Symbol für die Sonne.

Im Horoskop ist der Kreis allgegenwärtig. Das Horoskopbild (Radix) ist ein Kreis mit einem inneren Kreis. Die Sonne, die unser „Sternzeichen“ symbolisiert, ist ein Kreis mit einem Punkt darin. Die Sonne in unserem Horoskop steht für unser Selbst, für unsere Mitte, für unser Herz.

Wenn man nun diese Vollkommenheit des Kreises auf uns überträgt, kann man sehen, dass jeder Mensch vollkommen ist. Das Horoskop zeigt auf sehr eindrückliche Art und Weise unsere Vollkommenheit auf mit unserer Geburt. Die Zeit bleibt bei unserer Geburt einen kurzen Moment stehen. Genau dieser Moment ist es, in dem unser Horoskop „gezeichnet“ wird. Der Mensch ist perfekt, vollkommen, einzigartig. (Siehe Bild)

Horoskop – Es ist vollkommen. Alles ist vorhanden, nichts ist zu viel oder zu wenig. Es ist perfekt – wie jeder Mensch.

Von jedem Menschen gibt es bei seiner Geburt ein Abbild seiner selbst. Im Horoskop sieht man so schön, dass in diesem Kreis alles Platz hat, alles ist bereits enthalten. Die Sterne zeigen alles an: Die Talente, die Gaben, auch die Schwierigkeiten, die unweigerliche kommen werden. Aber: Es ist vollkommen und genau so richtig wie es ist.

Wenn man es so betrachtet, gibt es nichts, was der Mensch nicht selber in sich trägt. Er braucht rein gar nichts von aussen. Er ist bereits vollkommen!

Aber diese Vollkommenheit wird meist zugedeckt mit vielen Schichten. Diese Schichten heissen: alte Glaubenssätze, Angst, Schmerz, Trauer, Schuld, Scham….. Der Mensch kann seine Vollkommenheit gar nicht mehr sehen und spüren. Es gilt, diese ganz langsam wieder zu ergründen, zu entdecken, wieder zu erwecken.

Dies sehe ich als Aufgabe in meinem Leben: Das Erkennen und (Wieder)Erwecken dieser Vollkommenheit in uns drin. Was bin ich schon in meine tiefsten Tiefen hinabgestiegen, um zu erkennen, wer ich wirklich bin. Was habe ich für Schichten abgetragen, um endlich mich selber zu sehen und zu spüren. Was habe ich gezweifelt und gehadert, ob ich auf dem richtigen Weg bin. Aber je länger ich lebe und meinen Herzensweg gehe, desto mehr sehe und spüre ich meine ganz eigene Vollkommenheit in mir. Je mehr ich auf mein Herz höre und je weniger auf die Menschen im Aussen, umso näher komme ich mir selber. Ich spüre meine Kraft, mein Licht, mein wahres Sein. Ich sehe und spüre immer mehr, was meine wahre Seelenaufgabe ist.

Durch das Erkennen, dass ich bereits alles in mir habe, was ich brauche, dass ich bereits bei meiner Geburt vollkommen war, fällt viel Druck von mir ab. Ich muss nicht dies oder das oder jenes erreichen, damit ich endlich mein Leben leben kann. Das Einzige, das es zu tun gibt, ist, all jene Schichten in mir abzutragen, damit ich meine Vollkommenheit endlich sehen und spüren kann.

Wie ein Diamant, der von einer dicken Schmutzschicht bedeckt ist: Der Diamant ist bereits da, aber damit man ihn sehen kann, muss der Schmutz Schicht für Schicht weg. Ja, unser Innerstes, unser Herz, ist ein Diamant, der strahlen will.

Mit meinen Texten und Beratungen möchte ich auch anderen Menschen helfen, in sich diesen vollkommenen Diamanten zu entdecken. Neu biete ich ab Herbst 2017 auch Workshops an, um mit einfachen Übungen, mit Gesprächen miteinander und im Austausch mit anderen Menschen, Wege zu finden, in sich diese Vollkommenheit wieder zu entdecken. Ich möchte helfen, diese Schichten, die uns davon abhalten, uns Selber zu sein, zu erkennen und aufzulösen.

Der erste Workshop findet am 26. September 2017 von 9 – 17 Uhr in Entlebuch statt und trägt den schönen Titel: „Erwecke die weibliche Kraft in dir – Ein Workshop für Frauen, die ihr ganzes Potenzial leben wollen“. Weitere Infos dazu gibt es hier.

Es werden weitere Workshops folgen (auch für Männer :-)). Die Themen und Daten werde ich zu gegebener Zeit auf meiner Webseite aufschalten und auf Facebook veröffentlichen. Wer jeweils gleich informiert sein möchte, kann mir auf Facebook (https://www.facebook.com/deinherzensweg.ch/) folgen oder meinen Blog hier abonnieren.

Ich freue mich sehr auf die kommende Zeit mit meinen Workshops. Es gibt mir die Möglichkeit, im (vollkommenen) Kreis mit anderen Menschen zu lernen und zu lehren, neue Erfahrungen zu sammeln und weiter zu wachsen. Welch wundervolles Geschenk. ❤

Von Herzen

Bernarda

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s